Katzenvermittlung Hamburg und Umgebung

Wir suchen ein dauerhaftes Zuhause

Seite zuletzt bearbeitet am 22. April 2018

Alle Tiere auf dieser Seite sind Fund- oder Abgabetiere und werden auf Pflegestellen
der Katzenschutzgruppe Winterhude e.V. betreut.

Für Informationen zur Schutzgebühr usw. hier klicken

Mimi, 4 J.

12.04.2018

Mimi ist eine sehr neugierige, sanfte und ruhige Karthäuser-Siam-Mix Katze, die fast immer die Nähe und Aufmerksamkeit der Menschen sucht, die sich um sie kümmern. Morgens stupst sie einen laut schnurrend mit ihrer Pfote so lange an, bis sie ihr Futter bekommt. Tagsüber freut sie sich, wenn ihre Menschen nach Hause kommen und mit ihr spielen oder sie streicheln. Nur selten werden ihr die Streicheleinheiten zu viel. Mimi erkundet gern ihr Revier. Über Klettermöglichkeiten und einen gesicherten Balkon würde sie sich bestimmt freuen.

Pflanzenliebhaber müssen aufpassen - Mimi knabbert alles an, was nur irgendwie grün leuchtet. Genügend Katzengras schafft Abhilfe. Geschlossene Türen kann Mimi gar nicht leiden. Sie scharrt so lange an der Tür, bis sie sich (wie von Zauberhand) öffnet. Mimi trinkt am liebsten aus dem Wasserhahn, aber auch sonst aus allen Wasserquellen - nur ganz selten aus dem eigenen Napf. Abends rollt sie sich gerne am Fußende des Bettes zusammen. Ihre neuen Besitzer sollten viel Zeit und Lust haben, sich mit Mimi zu beschäftigen, mit ihr zu spielen und ihr Aufmerksamkeit zu schenken. Da Mimi abgegeben wurde, weil sie auf das Neugeborene der Vorbesitzerin aggressiv reagierte, sollte von einer Zusammenführung mit Babys abgesehen werden. Anderweitig aggressives Verhalten konnte in der Pflegestelle nicht festgestellt werden.

Ihre Katzentoilette benutzt sie zuverlässig. Ihren Kratzbaum ebenfalls, manchmal jedoch auch noch das Sofa oder das Bett. Das muss sie noch lernen.

Mimi ist kastriert, gechipt und geimpft. Wenn Sie Mimi in Hamburg-Barmbek kennenlernen möchten melden Sie sich gerne unter:

Mail: Julia.Soost@gmx.net

oder

Tel.-Nr.: 040 644 222 577 (Bitte den AB benutzen)

Agapithos, 7 Mon.

23.02.2018

Agapitos bedeutet auf Griechisch „der Geliebte“. Diesen Namen bekam er in seiner griechischen Heimat nicht umsonst. Obwohl es das Schicksal schon früh nicht gut mit ihm meinte und er durch einen schlimmen Katzenschnupfen beide Augen verlor, haben sich alle direkt in „Agi“ verliebt - und das nicht ohne Grund!

Agi liebt das Leben, das er - kaum geboren - fast schon verloren hätte und er liebt die Menschen, die sich seitdem liebevoll um ihn kümmern. Er freut sich immer, wenn etwas los ist und ist am liebsten mittendrin. Auch mit Hunden und Katzen versteht er sich gut, auch wenn nicht alle seine Art zu kommunizieren verstehen.

Da Agi aufgrund des Katzenschnupfens eben ohne Augen durchs Leben tollt, orientiert er sich etwas über sein Gehör und den Geruchssinn, vor allem aber übers Tasten. Er hat sich seine eigene Methodik geschaffen, um sich auch blind durch sein Revier (die Wohnung) bewegen zu können und kommt damit so gut zurecht, dass man seine Behinderung oft einfach vergisst. Er braucht also keine spezielle „Betreuung“, Gefahrenquellen wie Freigang oder offene Treppenhäuser sollten in Agis neuem Zuhause allerdings nicht vorhanden sein. Etwas Katzenerfahrung sollten die neuen Menschen auch mitbringen, denn Agi „betastet“ natürlich auch sein Gegenüber.

Agi ist sehr gesellig und sollte daher maximal 3-4 Stunden täglich alleine sein, idealerweise wünschen wir uns eine robuste Jungkatze oder einen entspannten Hundefreund für ihn in seinem neuen Zuhause. Und natürlich sollte der agile Jungkater intensiv mit Spielen bespaßt und beschäftigt werden. Auch ausgiebige Streichel- und Kuscheleinheiten sollten nicht zu kurz kommen - zum Dank schnurrt Agi dann mit gefühlten 180 Dezibel...

Natürlich sieht Agi auch „auf dem Papier“ super aus: Süße 7 Monate alt, verspielt, verschmust, geimpft, geschippt, kastriert und entwurmt, benutzt Kratzbaum und Katzenklo, frisst, was vor die Schnauze kommt, und als extra Bonus haart er so gut wie gar nicht - na, wer kann da noch widerstehen?

Wenn Sie Agi kennenlernen möchten, melden Sie sich gerne bei seiner Pflegestelle in Hamburg-Lokstedt - wir freuen uns!

Tel.-Nr.: 040/18125885

Mehr Vermittlungskatzen (von privat)

Für alle Tiere wird bei einer Vermittlung ein Tierschutzvertrag abgeschlossen und eine Schutzgebühr erhoben.

So geht es weiter, wenn Sie ein Tier von dieser Seite aufnehmen möchten.

Wenn Sie eine Katze adoptieren möchten, und noch keine Erfahrung mit Katzen haben, finden Sie hier

Tipps, welche Gegenstände Sie als Katzen-Grundausstattung anschaffen sollten.

Home

Tier zur Vermittlung abgeben